Ein basisches Bad ist nicht nur eine Wohltat für Ihre Haut, sondern auch Entspannung für Ihre Seele. Für die maximale Wirkung eines Basenbads sind mindestens 45 Minuten Badedauer empfehlenswert. So verfügen Sie über ausreichend Zeit, die Seele zu entspannen und ein wenig vor dem alltäglichen Stress zu entfliehen. Als Basenbad-Einsteiger ist es sinnvoll, auch nach dem Baden noch ein bisschen zu ruhen. Zahlreiche Menschen reagieren auf ein Basenbad völlig dynamisch und fühlen sich stark. Andere Anwender hingegen neigen nach einem basischen Bad zu Müdigkeit.

Sie erhalten nachfolgend eine zusammenfassende Schritt-für-Schritt-Anleitung, damit das basische Bad ein voller Erfolg sowie ein unvergesslicher Moment für Sie wird.

Vor dem basischen Bad
Sie sollten etwa eine Stunde vor dem Basenbad auf Kosmetik verzichten. Dazu zählen vor allem Lotionen, Cremes sowie Parfüm. Darüber hinaus sollten Sie für eine angenehme Temperatur im Badezimmer sorgen. Im Anschluss ist es ratsam, sich mit der richtigen Unterhaltung zu versorgen. Wir empfehlen gerne eine Lektüre oder eine Folge Ihrer Lieblingsserie. Hierfür ist ein praktisches Badewannentablet hervorragend geeignet. Halten Sie einen Peelinghandschuh sowie spezielle Bürsten in greifbarer Nähe. So können Sie Ihre Haut in regelmäßigen Abständen während des Bads abreiben. Genießen Sie in der Zwischenzeit einfach einen basischen Snack oder ein basisches Getränk. Sie werden merken, dass ein basisches Bad rasch für ein Hunger- und Durstgefühl sorgen kann. Im Anschluss können Sie das körperwarme Wasser einlaufen lassen. Fügen Sie zwei Esslöffel LaSolium Badezusatz bei. Zusätzlich benötigen Sie ph-Teststreifen, um stets den richtigen ph-Wert zu erreichen. Dieser liegt zwischen 8,5 und 9,5.

In der Badewanne
Sie sollten stets darauf achten, dass Ihr Körper bestmöglich mit basischem Badewasser versorgt ist. Verwenden Sie nebenbei Handtücher, die Sie ins basische Wasser tauchen. Auf den Knien und auf dem Kopf helfen diese dabei, den gesamten Körper mit basischem Wasser zu bedecken. Als Nächstes nutzen Sie alle 15 Minuten Ihren Massagehandschuh oder Ihre Massagebürste, um Ihre Hautfläche zu reinigen. Bei diesem Vorgang tragen sie ausgetretene Säure aus der Haut ab. Beachten Sie jedoch, dass weitere Säure nachrücken kann. Darüber hinaus werden hierbei abgestorbene Hautpartikel sowie Unreinheiten entfernt. Bitte verzichten Sie während des Basenbads auf herkömmliche Pflegeprodukte. Wenn Sie merken, dass Ihnen das Badewasser zu kalt wird, können Sie gerne warmes Wasser hinzulaufen lassen. Allerdings sollten Sie dann ebenfalls weiteres Basenpulver hinzugeben.

Nach dem Basenbad
Es ist sinnvoll, wenn Sie sich nach dem Bad nicht direkt abduschen. Tupfen Sie Ihre Haut stattdessen sanft mit einem Handtuch ab. Dies beeinflusst Ihre Haut auch nach dem Basenbad noch positiv. Weiterhin sollten Sie auch nach dem Bad auf herkömmliche Pflegeprodukte verzichten. Lassen Sie mindestens eine Stunde vergehen. Nach dem Bad ist es vorteilhaft, sich ein dickes Handtuch oder ein Bademantel umzulegen. Gönnen Sie sich nun die Ruhe, die Sie benötigen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here